Freitag, 17. November 2017

Von den Qivicon-Schlauen sicher gut gemeint – im Sinne „Vereinfachung“ – ist das Zusammenfassen von Geräten und Zuordnen zu Räumen.

So können über eine Situation komfortabel z.B. alle „Tür-/Fenster geöffnet“-Ereignisse auf Raum-Ebene zur Licht-Steuerung genutzt werden.

Wünschenswert wäre, wenn auch einzelne Türen oder Fenster dazu verwendet werden könnten.

Wie können wir unsere Terrassen-Außenbelechtung (ein-) schalten, wenn die Terrassentür des Wohnzimmers geöffnet ist? Unabhängig von den anderen Fenstern…

Durch den „Raum-Zwang“ würde sich die Terrassen-Beleuchtung auch dann einschalten, wenn eines der Wohnzimmer-Fenster beispielsweise zum Lüften geöffnet wird.

Workaround

Durch Diskussionen im Qivicon-Community-Forum 1 zur Heizungssteuerung auf die Idee gebracht, „teilen“ wir nun unser Wohnzimmer „künstlich“ auf die Räume „Wohnzimmer mit Terrassentür“ und „Wohnzimmer allgemein“.

Dies ist sicher nicht im o.g. Sinn der Vereinfachung „komfortabel“ – ganz im Gegenteil 2.

Funktioniert aber derzeit für uns…

Wunschliste

Dies ist ein weiterer Punkt auf unserer Wunschliste 3:

neben den in einer Situation anwählbaren Räumen sollte „komfortabel“ (!) auch jeder einzelne Tür-/Fenster-Kontakt auswählbar sein.

CU
Boeffi

 

siehe auch 4

Medien- / Artikelbilder-Nachweis: Danke an und © siehe » 
neurolle – Rolf  / pixelio.de

  1. https://community.qivicon.de/
  2. …die Idee auf die Spitze getrieben wäre, wenn jeder(!) Tür-/Fenster-Kontakt seinen „eigenen“ Raum zugewiesen bekäme – eigentlich absurd, aber durch das derzeitige „Verein­fachungs­konzept“ im Einzelfall ein künstlicher Lösungs­ansatz…
  3. http://smarthome.boeffi.net/qivicon/dokumentation/telekom-smart-home/#Situationen
  4.  https://community.qivicon.de/questions/situation-durch-einen-speziellen-fenster-turkontakt-eines-raumes-auslosen