Sonntag, 19. November 2017

Kleines „Andrenalin“-Betthupferl

Eben noch am Schreibtisch sitzend und die letzte eMail für heute beantwortend, heult überraschend die Sirene los.

Ein Einbrecher ?

Adrenalin-geschwängert untersuche ich vorsichtig unsere Räume, Keller, Parterre, erste Etage, Türen, Fenster…

Alles geschlossen, alles verschlossen !

Die Sirene heult.

Will diese mit der Smart Home iPad-App via Fernbedienung ausschalten. Dort wird sie als „AUS“ angegeben. Ein, Aus, … gedrückt.

Die Sirene heult weiter.

Dann via Android-App. Das selbe, sie heult weiter.

Meine Liebste kommt verunsichert hinzu. Mein Stresspegel steigt !

Letzte Rettung

meinQivicon, Basissteuerung !

Aber auch dort wird sie als „AUS“ angezeigt.

Die Sirene heult immer weiter…

Und nun ?

Allerletzte Rettung ?

(meine Notfall-Empfehlung an die Family, wenn ich mal nicht zu Hause bin)

„Qivicon einfach stromlos machen !“

Nun ist sie stromlos !

Die Sirene heuuuult weiter !!!

Blutdruck 200+ !

Aller-aller-letzte Rettung !

Sicherung abschalten.

In dem Stress stellt sich noch kurz die Frage: Welche Sicherung? Also, eine nach der anderen, ich stehe im Dunkeln, die Sirene heult weiter, die nächste Sicherungen… Stresspegel steigt und steigt…, aha, endlich:

Die Sirene ist AUS !

Ein gefühlte halbe Stunde später !

Freude? „Unglaublich… wie bei Loriot !“, denke ich.

Stück für Stück die Sicherungen wieder einschalten… Wir haben wieder Licht.

Die Sirene ist aus. Wie lange?

Nun erst einmal „wieder ‚runter kommen“. Um den Block ein wenig spazieren gehen, etwas Adrenalin abbauen. Mich „den Nachbarn stellen“ (mal wieder), …

Gute Nacht !

Fazit

Frage:
Warum wurde die Sirene ohne Grund eingeschaltet?

Präziser:
Warum schaltete der Aktor grundlos den Strom ein?

Auch bei einer vom Strom getrennten Qivicon-Anlage verbleibt ein Aktor in seinem letzten Schaltzustand. Dieser bekommt halt nichts davon mit, dass die Qivicon „nicht mehr da ist“.

Sollte der letzte Schaltzustand „Strom EIN“ sein, bleibt das damit geschaltete Gerät „endlos“ ein-geschaltet:

  • die Sirene heult endlos weiter
  • der Rasensprenger setzt den Garten unter Wasser
  • die Kaffeemaschine versorgt die Einbrecher mit „heißem Kaffee“

Jetzt drängt sich mir noch die Frage auf, wie unser Sommerurlaub so verlaufen wird, wenn Zuhause unsere Qivicon „schaltet und waltet…“ ?

Liebe Qivicon-Hotline, „wir haben Gesprächsbedarf …“ !

Ich freue mich schon auf die Hotline-„Bandansage“:

„Mit Smart Home haben Sie ihr Zuhause jederzeit in der Hand“.

Weiterhin schöne Aussichten in „unserem smarten Home“ !

CU
Boeffi

Fakten-Check

  1. alle Türen-/Fenster waren verschlossen, keine Aufbruchspuren
  2. in den Smart Home-Apps (iOS-iPad air, Android, meinQivicon-Basissteuerung /2/) war alles auf „AUS“
  3. Anlagen-Status „Zu Hause“, kein Alarmsystem aktiviert
  4. keine Push-Benachrichtigungen (wie auch, Alarmsystem war nicht aktiviert)
  5. keine sonstigen Meldungen
  6. gestern gab es ein Update der meinQivicon-Smart Home-App
  7. Fehler trat heute zum ersten Mal auf
  • Sirene ist über einen Unterputz-Schaltaktor angeschlossen, „Sicherheit“ ist ein-geschaltet /1/
  • keine Diagnose-, Monitoring-, Log-Tools vorhanden

/1/

eQ-3 Schaltaktor Unterputz (Klemme)

Model: HM-LC-Sw1-FM
Hersteller: EQ3
Seriennummer: LEQ122xxxx
Geräteversion: 21
Firmwareversion: 2.5
Funkprotokoll: HomeMatic
Verbunden seit: 2.4.2015 15:39:39

/2/

Qivicon-Firmware:
20150417 – 1.4.6s (2015-04-17_10:07:21CEST)
[Boot-ROM Version: 1.2.1 (2013-10-16_07:48:35CEST) ]

SOFTWARE
Verbindungsassistent: 1.89.0.201504141817
Geräteverwaltung: 1.88.0.201503311331
Mein QIVICON Dashboard: 1.89.0.201504130948
—————
base href=“..“
20150430 – 1.89.0.201504130948
—————
meinQivicon – Smart Home App:
20150507 – 3.9.12770
—————
HomeMatic Funkmodul (intern)
Seriennummer: KEQ100xxxx
Firmware Version: 1.1.3
Anschlussart: Andere
Gerätetyp: controller.homematic Gerätetreiber: EQ3 1.0
==========
Android
20150417 – 3.5.1 – 3.5.3591
==========
iOS – iPad air
20150418 – 3.5.1 – 3.9.12715

 

Intern 1