Samstag, 23. September 2017

meinQivicon

(Stand: 19.07.2015 | WIP – „work in progress“)

„meinQivicon“ ist eine browser-basierte Anwendung und dient der Administration des Qivicon Home Base-Systems. Sie ist über das Internet oder im lokalen Netzwerk erreichbar 1.

Einführung

Über meinQivicon gelangt man an Informationen zu Apps, Räumen und Geräten. Diese können hinzugefügt, eingestellt (konfiguriert) und verwaltet werden.

Das Qivicon-System ist von der Ziel-Idee „hersteller-offen“.

Entsprechend können unter meinQivicon beispielsweise Partner-Apps von Telekom, Vattenfall, RWE, etc. installiert werden. Geräte bzw. Komponenten werden untertützt von z.B. Bitron Home, D-Link, eQ-3 HomeMatic, Miele, Philips. Sogenannte „Verbindungsmodule“ gibt es für die Funkstandards von HomeMatic 2 und Zigbee 3.

Zu den genannten Bereichen lassen sich z.B. rudimentäre Informationen abrufen, die man zur Fehlersuche mit dem Support austauschen kann. Diagnose- und Monitoring-Funktionen für den Anwender vor Ort gibt es momentan nicht 4.

Sicherheit

[todo: eventuell als Grundlagen-Thema nach „Geräte und Komponenten“ verschieben]

Mit „Sicherheit“ ist hier nicht z.B. die private Sicherheit zu Hause gemeint. Vielmehr handelt es sich um eine besondere „sichere“ Kommunikations-Art, wie Geräte/Komponenten (Wandtaster, Tür-/Fensterkontakte o.a.) mit der Qivicon Home Base Befehle und Informationen austauschen – also z.B. Tastendrücke an diese melden.

Für jedes Gerät kann individuell die sog. „Sicherheit“ aktiviert oder de-aktiviert werden (falls dies vom Geräte-/Komponenten-Hersteller unterstützt wird).

Neu-verbundene Geräte sind als Standard mit aktivierter Sicherheit konfiguriert.

Eine eingeschaltete Sicherheit soll Fehl-oder Fremd-Steuerungen vermeiden, die durch Störungen z.B. von anderen Geräte, die im gleichem Funkfrequenz-Spektrum senden, verursacht werden könnten.

Bei aktivierter Sicherheit wird jedes Funk-Signal mit einem Sicherheitsschlüssel gegengecheckt und mit einem Handshake quittiert. Dies wird bei einigen Geräten mit einem „grünen“ LED-Leuchten signalisiert. Bleibt eine Funk-Bestätigung aus, wird das Funksignal erneut gesendet. Nach x erfolglosen Wiederholungen sieht man entsprechend die LED „rot“ aufleuchten.

Eine eingeschaltete Sicherheit führt im Alltag zu einer verzögerten Reaktion bei dem betreffenden Gerät. Beispielsweise wird beim Druck auf einen Wandtaster das damit verbundene Licht erst etwas verzögert ein-/aus-geschaltet. Das kann zu Irritationen führen. Eventuell führt man dann unnötigerweie einen zweiten und dritten Tastendruck aus. Eine de-aktivierte Sicherheit führt zu einem schnelleren Reagieren der Geräte. Es empfiehlt sich allerdings diese nur bei nicht sicherheits-relevanten/kritischen Szenarien zu de-aktivieren.

Einstellungen

Es gibt die Unterpunkte (Menü) „Geräte“, „Apps“, „QIVICON Home Base“ und „Verbindungsmodule“

Geräte

Bei diesem Unterpunkt werden ALLE mit der Qivicon aktuell verbundenen Geräte aufgeführt. Gruppiert nach den Räumen, werden die den Räumen zugeordneten Geräte angezeigt.

Zu jedem Gerät können via „Einstellungen“ Informationen 5 aufgerufen, der Bezeichner (Name) geändert, die Raumzuordnung geändert oder die „Sicherheit“ an-/aus-geschaltet werden. Ferner kann ein Gerät konkret  gelöscht werden.

Geräte können dort nicht geschaltet oder der Schaltzustand erkannt werden.

Basissteuerung

Die Basissteuerung 6 dient der rudimentären Steuerung (z.B. ein/aus) von mit der Qivicon verbundenen Geräten. Dort werden, gruppiert nach Räumen, die den Räumen zugeordneten Geräte mit ihrem jeweils aktuellen Schaltzustand angezeigt.

Es werden dort jedoch nicht alle mit der Qivicon verbundenen Geräte dargestellt.

Aufgeführt werden nur die (fern-) steuerbaren bzw. schaltbaren Geräte, oder Geräte mit einer Art Schalter, z.B. magnetische oder optische Schalter. Dazu gehören die Gerätearten „Tür-/Fensterkontakte“, „Schalter“ (im Sinne von Aktoren: Zwischenstecker, Unterputz, ..), „Dimmer“, etc.

Nicht angezeigt werden Gerätearten, zu denen z.B. Wandtaster oder Fernbedienungen, o.ä. gehören 7.

„Situationen“ oder andere Automatisierungen sind in der aktuellen Version nicht Gegenstand der Basissteuerung.

  1.  erreichbar via Internet oder im lokalen Netzwerk

  2. http://www.homematic.com/
  3. http://de.wikipedia.org/wiki/ZigBee
  4.  Diagnose- und Monitoring-Funktionen werden dringend benötigt und immer energischer gefordert, was die jüngsten Instabilitäten und Unzuverlässigkeiten diverser Software-Versionen eindringlich gezeigt hat
    https://community.qivicon.de/search?query=monitoring
  5.  Beispiel

    Model: HM-LC-Dim1T-Pl-3
    Hersteller: EQ3
    Seriennummer: LEQ052xxx
    Geräteversion: 12
    Firmwareversion: 2.8
    Funkprotokoll: HomeMatic
    Verbunden seit: 26.3.2015, 09:21:50
    Verbunden über: HomeMatic Funkmodul (intern)

  6.  Aufruf der Basissteuerung
    https://www.qivicon.com/mein-qivicon/basicclient/
  7.  Kommentar

    Als Qivicon-Newbies hatten wir anfangs dort auch Wandtaster, Fernbedienungen, etc. gesucht und, da diese dort nicht aufgelistet waren, einen Fehler vermutet. In der Qivicon-Community werden ähnliche Erfahrungen und Irritationen berichtet. Zum Beispiel:
    https://community.qivicon.de/questions/mein-taster-schaltet-nur-sporadisch?page=1#anchor_answer_156180

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.