Freitag, 17. November 2017

Unser Qivicon-Notizblock

Fehler, Mängel, Überraschungen, Merkwürdigkeiten, Eindrücke, …

… die wir in unserem noch recht jungen Alltag mit der Qivicon-Anlage und den Smart Home Telekom-Apps hier Vorort erleben.

Extrakt u.a. aus meinen Community-Beiträgen 1

(kein Anspruch auf Tippppppfehlerfreiheit)

Qualität, die bei uns als Kunde ankommt

  • gefühlt derzeit katastrophal, extrem unzuverlässige Funktionen
    • für den Familien-Alltag (ohne „Techies“ oder Admins on board) derzeit ungeeignet
    • oder nur durch viel Enthusiasmus im Hintergrund einigermaßen erträglich zu machen
    • z.B. Wandtaster/Fernbedienungen plötzlich ohne Funktion beim Umschalten „Zu Hause“ nach „Abwesend“, und umgekehrt; dies regelmäßig, teils täglich, aber zeitlich nicht vorhersehbar – siehe 2
  • Produkt-/Software-Entwicklungsprozesse in der Wirkung nicht professionell
    • Software wirkt erschreckend nicht ausgereift; zu viele Fehler, selbst bei den „Basis“-Funktionen
    • als Entwickler, Product Owner, Agile Coach… würde ich vermuten
      • nicht genügende (autom.) Tests (Unit, Regressions, E2E, …)
      • keine stufenweise Ausrollung erkennbar (Beta-Tester intern + extern?)
      • bei den Teils sehr trivialen und offensichtlichen Fehlern ist eine professionelle Qualitätssicherung nur schwer vorstellbar

Fehler

ausgelagert nach http://smarthome.boeffi.net/qivicon/fehler/

(fehlende) Dokumentation

  • nur Online-FAQ (?) und „Beipackzettel“ sind bei einem solchen Produkt zu wenig!
  • fehlende Doku für die gesamte Funktionalität, wie „Situationen“, Alarmsystem, Haushüter, etc.
  • im Forum wiederholen sich unzählig immer die selben Fragen, immer und immer wieder
  • man muss sich Funkionalitäten mühsam in einer Art „reverse engineering“ erarbeiten
    • selbst Test-Szenarien ausdenken, um auf bestimmte Funktionen zu schließen

(fehlende) Diagnose- und Monitoring-Tools

Aufgrund der Vielzahl derzeitiger Fehler und entsprechend vieler Variablen und Möglichkeiten bei der Konfiguration sind professiolle Diagnose-, Monitoring, Logging-Tools unabdingbar. Auch auf „betroffener“ Anwenderseite für Otto-Normal-Verbraucher einfachst anwendbar.

Ansonsten kann man dieser Komplexität nicht Herr werden.

Community-Forum

https://community.qivicon.de/

  • Forum ist als Medim kein Bug-Tracking-/Ticket-System
    • unzählige verstreute Fehlermeldungen, keine Übersicht mehr möglich
  • zu wenig moderiert (Beiträge müssten zusammengeführt werden)
  • ein Betrag für alle (!) Fehler-Meldungen eines Updates, nicht spezifisch (ein konkreter Fehler wird beschrieben auf Seite 2, kommentiert der selbe Fehler dann auf Seite 4, 7, 9,…)

(fehlende) Transparenz

  • betreiberseitig so gut wie keine (substantiierten) Reaktionen auf Fehlerberichte im Forum
    • „…man schreibst sich ’nen Wolf mit teils sehr detaillierten Berichten… und erhält häufig nur ein kurzes „wird weitergeleitet“, „wir warten zeitnah auf Antwort“…
    • Qualitäts- und Kommunikationsprozesse (QA/QM) stark verbesserungsbedürftig
  • kein professionelles Ticket-System / Bug Tracking-System öffentlich verfügbar
  • keine Infos zum Bug-Status
  • keine Info zu kommenden Versionen, Feature, Bug-Behebungen
  • keine Roadmap für Funktionen/Geräte
  • fehlende User-Einbindung – Update 3.8.x –> 3.9 elementare Änderungen z.B. bei
    • der Heizungssteuerung: nun z.B. ohne „Situationen“
    • globaler Anlagenstatus „Zu Hause“ u. „Abwesend“: bisherige „Situation: Abwesend“ hat keine Verbindung mehr dazu; dies führte zu vielerlei Irritationen (nun Verbindung via „Automatische Steuerung“ … „bei Anwesenheit aktiv“, oder „bei Abwesenheit aktiv“)
  • keine „weicher“ Migrationspfad (siehe unzählige Probleme Update 3.8.x –> 3.9)

Quellen

Wunschliste

to be continued

„Home Base nicht erreichbar“

Stichwort „Produkt-Psychologie“ (Vertrauen, …)

Meldung (meinQivicon, Basissteuerung) mit dickem, roten Ausrufe-Zeichen !

für „Admins“ Meldung OK, für „Otto-Normal-Verbraucher“ in diesem Fall zu „aggressiv“ (ich denke da an meine 70-80+ jährigen (Schwieger-) Eltern und deren Irritationen bei einer solchen Meldung

  • verursacht jeweils durch 12- stündliche Zwangstrennung des ISP – „Irritation“ also 2 mal am Tag
  • könnte man dies nicht weniger agressiv melden? Erst nach x Retries diese Meldung, vorher „versuche Home Base über’s Internet zu erreichen…“
  • paralleles im Browser schreiben einer eMail via gMail hatte noch nicht einmal eine „try reconnect…“-Meldung zur Folge
  • siehe Fehler-Log 2015-0519 1457

(überarbeitet am 18.01.2017)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.