Freitag, 17. November 2017

Liebe Mit-Lesende,

am 30.04.2015 hatte ich vormittags hauptsächlich wegen “Anwesenheitsoptionen verliert ## zufällig ## “Geräte zur Fernsteuerung” /1/ die Hotline angerufen. Man wollte dies Thema intern abstimmen, vielleicht klären, und mich zurückrufen.

Nun hatte ich eben (05.05.2015 18:05), während ich in einer Besprechung saß, eine Sprachnachricht eines Qivicon-Hotline-Mitarbeiters auf meiner Mailbox. Leider nicht mit den richtigen Fakten.

Der freundliche Kollege meinte, er hätte mich schon mehrmals an verschiedenen Tagen versucht anzurufen und nicht erreicht. Dies hat mich doch sehr verdutzt, da ich ja dringend auf einen solchen Anruf warte.

Neugierig habe ich meine elektronischen Anruflisten durchgearbeitet, und definitiv keinen Anruf von der Qivicon-Hotline gefunden. Es gab unter den unzähligen Einträgen lediglich zwei „Unbekannte Anrufer“, die ich nicht zuordnen kann. Allerdings gehe ich nicht davon aus, dass die Qivicon-Hotline-Mitarbeiter mit unterdrückter Rufnummer anrufen. Schließlich haben sie ja nichts zu verbergen…

Wobei… Der Anruf auf die Mailbox wurde auch als „Unbekannter Anrufer“ aufgezeichnet. Es war einer von den beiden „Unbekannten“.

Warum ruft die Qivicon-Hotline mit unterdrückter Rufnummer an?

Gibt es doch etwas zu verbergen?

Was sagt denn die Bundesnetzagentur dazu?

Morgen rufe ich die Qivicon-Hotline – mit nicht-unterdrückter Rufnummer  – an und werde einen Rückruf-Termin vereinbaren. Hoffentlich ist diese dann nicht wieder „unbekannt“.

CU
Boeffi

/1/ http://smarthome.boeffi.net/2015/04/13/anwesenheitsoptionen-verliert-gerate/